Tech

Die besten Wischroboter: Marktüberblick und Kaufberatung 2021







Die besten Wischroboter beziehungsweise Saug- und Wischroboter. von rund 20 Euro bis über 600 Euro. Für trocken und feucht wischen. Entweder mit App, Alexa, Kamera und Lidar oder ohne alle smarten Extras.

Wischroboter sind die perfekte Ergänzung für Saugroboter (

Kaufberatung: Die besten smarten Staubsaugroboter im Test
), sofern Sie keine oder zumindest nicht zu viele Teppiche in Ihrer Wohnung haben. Dabei muss man zwischen zwei Kategorien unterscheiden: Zwischen den reine Wischrobotern, die nur trocken oder feucht/nass wischen können. Und zwischen Saugrobotern, die zunächst einmal staubsaugen und mit dem entsprechenden optionalen Aufsatz auch noch wischen können. Wir stellen sowohl reine Wischroboter als auch Saug- und Wischroboter aus den unterschiedlichsten Preisklassen vor.

iRobot Braava jet m6: Trocken- und Nasswischroboter mit Sprühstrahl

  • Ab zirka 480 Euro

  • Intelligentes Zusammenspiel mit Saugroboter s9+

  • Sprühstrahl zum Lösen stärkerer Verschmutzungen

  • Kartografiert die Wohnung, mit App

Der

Braava jet m6
reinigt unterschiedliche Bodenarten von klebrigen Verunreinigungen, Schmutz und Küchenfett. Dazu bringen Sie vor dem Reinigungsvorgang ein Nass- oder Trockenwischtuch an. Nach Befestigung eines Braava-jet-Reinigungstuchs wählt der Roboter automatisch die Reinigungsmethode:

  • Nasswischen: Die Nasswischtücher verfügen über saugfähige Fasern und helfen, Küchenfett, feuchte und klebrige Verunreinigungen vom Boden zu lösen.

  • Trockenfegen: Die Trockenwischtücher nehmen dank elektrostatischer Kraft Schmutz, Staub und Tierhaare auf.

Nur im Nasswischmodus kann der Braava jet m6 mit einem Sprühstrahl gezielt stärkere Verschmutzung vor sich lösen und damit besser reinigen. Die dabei verwendeten Nasswischtücher lassen sich waschen.

Der Braava jet m6 Wischroboter kartografiert bei der ersten Fahrt die Wohnung. Sie können in der App also einstellen, welche Räume wann gereinigt werden sollen. Der Roboter hört außerdem auf Befehle von Alexa und Google Assistant. Der Braava jet m6 kehrt automatisch zur Ladestation zurück, lädt sich selbstständig auf und fährt mit dem Reinigungsvorgang fort, bis der Job erledigt ist.

Spannend:

Im Zusammenspiel zwischen Roomba s9+ (oder anderen kompatiblen Roombas) und dem Braava jet m6 sorgt die

Imprint-Link-Technik dafür, dass beide Roboter sozusagen Hand in Hand arbeiten.
Sie starten zunächst den Saugroboter (per Timer oder von der App aus) und sobald dieser seine Reinigung abgeschlossen hat und zur Ladestation zurückgekehrt ist, startet automatisch der Braava jet m6 mit dem Feuchtwischen.

iRobot Braava 390t Wischroboter

  • Ab zirka 290 Euro

  • Mit Kamera

  • Ohne App

Der

iRobot Braava 390t
orientiert sich mit seiner Kamera im Raum. Er beherrscht die Trocken- und die Feuchtreinigung. Im Unterschied zum Braava jet m6 besitzt er aber keinen Sprühstrahl und kann auch nicht mit dem Roomba s9+ zusammenarbeiten. Per App können Sie ihn ebenfalls nicht steuern und er verbindet sich auch nicht mit dem WLAN.

 


iRobot Braava 390t kaufen


iRobot Braava 390t im Preisvergleich

iRobot Braava 390t

iRobot Braava Jet 250

  • Ab zirka 250 Euro

  • Ohne App und ohne Kamera

  • Mit Sprühstrahl

Von den drei Braava-Serien von iRobot stammt der

iRobot Braava Jet 250
aus der günstigsten. Er kann trocken und feucht wischen. Er besitzt einen Sprühstrahl zusammen mit einem Vibriations-Reinigungskopf, aber weder Kamera noch Lidar. Eine Appsteuerung steht ebenfalls nicht zur Verfügung.


iRobot Braava Jet 250 kaufen

iRobot Braava Jet 250

Roborock S6 Max V: Mit Überwachungskamera und Mehr-Etagen-fähig

  • Knapp 455 Euro

  • Mehr-Etagen-fähig

  • App, Sprachsteuerung, Karten, virtuelle Begrenzungen

  • Gute Hindernisserkennung

  • schneller Saugvorgang

  • Auf Wunsch sehr leise

  • Teppicherkennung

  • Lidar und kamera

  • Als fahrbare und steuerbare Überwachungskamera verwendbar

Der Saug- und Wischroboter

Roborock S6 Max V
erfasst seine Umgebung mit Lidar

und

Stereokamera. Stuhl- und Tischbeine, auf dem Boden stehende Vasen oder Kinderspielzeug sollen so schnell und sicher erkannt und umfahren werden. Der Roboter kennzeichnet erkannte Hindernisse als Icons auf seiner Karte, so dass der Benutzer sieht, was genau wo im Weg stand. Der Roboter speichert zudem Karten für mehrere Etagen, ohne dass sie dafür die Ladestation versetzen müssen. Jede Etage kann eigene virtuell verbotene Zonen haben, in denen nicht gewischt und/oder gesaugt werden soll. Sie können die Saugleistung unterschiedlich stark einstellen und den Roboter somit auch relativ leise saugen lassen. Erkennt der Roboter aber einen Teppich, so fährt er automatische die Saugleistung hoch.

Mit dem Anfang August 2020 veröffentlichten Firmware-Update
wird der Roboter zur rollenden und fernsteuerbaren Überwachungskamera.

Roborock S6 Max V Test 1: Cleverer Saugroboter macht Fotos von Hindernissen

Roborock S6 Max V Test 2: Wir fahren mit dem Saugroboter Patrouille in der Wohnung


Roborock S6 Max V bei Media Markt für 599 Euro kaufen


Roborock S6 Max V bei Saturn für 599 Euro kaufen

Roborock S6: Ruck, zuck saugen und wischen mit Lidar-Unterstützung

Der

Roborock S6
ist ein Saugroboter, der mit Hilfe des mitgelieferten Aufsatzes auch feucht wischen kann. In dem Aufsatz befindet sich ein kleiner Tank, in den Sie das Wischwasser einfüllen. Dann spannen Sie noch das Wischtuch auf den Einsatz und schon steht dem Feuchtwischdurchgang nichts mehr im Wege. Der gesamte Ablauf beim Wischen wie zum Beispiel die Nutzung der von der Wohnung erstellen Karte entspricht der Vorgehensweise beim Staubsaugen. Der S6 erfasst den Raum also mit seinem Lidar und erstellt eine virtuelle Karte des Reinigungsbereichs. Der Roborock S6 reinigt dadurch beeindruckend schnell und auch sehr leise.

Die Feuchtwisch-Funktion sollten Sie aber nur als Dreingabe sehen, festsitzende Verschmutzungen kann der Roboter nicht wegwischen. Wir haben den Roborock S6 getestet, unseren Testbericht finden Sie hier:

Roborock S6 im Test – smarter Saugroboter unterscheidet zwischen Räumen.

Roborock S5: Fast wie der S6, nur günstiger – Preis-Leistungs-Tipp

Der


Roborock S5

ist der Vorgänger des S6. Er ist mit diesem weitgehend identisch, er soll laut Hersteller nur eine Spur weniger smart beim Reinigen einzelner Räume sein. Falls Sie das nicht stört, können Sie gegenüber dem S6 viel Geld sparen.

Wir haben den Roborock S5 getestet:

Saugen und Wischen mit dem Roborock S5 – hervorragend im Test.

Roborock S5 Max: Saug- und Wischroboter mit größerem Wassertank

  • Ab zirka 350 Euro

  • Kombi aus Saug- und Wischroboter

  • 290 Milliliter Wassertank

  • Technisch identisch mit S5

Der Saug- und Wischroboter


Roborock S5 Max

besitzt laut Hersteller einen gegenüber dem Roborock S5 um mehr als doppelt so großen Wassertank mit 290 Milliliter Fassungsvermögen. Dadurch vergrößert sich die in einem Durchgang feucht zu wischende Fläche, bevor der Wassertank neu aufgefüllt werden muss. Der Tank des neuen Modells besitzt außerdem eine Wasserkontrolle, über die der Nutzer verschiedene Wasserverbrauchswerte für verschiedene Räume einstellen kann. Dies ist vor allem bei unterschiedlichen Bodentypen wichtig und vermeidet Beschädigungen. Sie nehmen diese Einstellungen für den Wassertank in der App vor. In der App kontrollieren Sie also die Wassermenge und legen “No-Mop-Zonen” fest um zu verhindern, dass Teppiche oder andere, empfindliche Böden nass werden. Eine wesentliche Schwachstelle moderner Wischroboter kann aber auch der S5 Max nicht beseitigen: Er kann nicht schrubben. Festsitzende Flecken kann der Roboter also nicht entfernen.

Bei den anderen Funktionen gleicht der 35,3 x 9,65 x 35,0 cm große Roborock S5 Max dem S5. Sie können den Roboter also beispielsweise per App steuern und in der App Sperrzonen festlegen. Und natürlich navigiert der Saugroboter mit Lidar-Unterstützung durch die Räume, wodurch er ziemlich schnell seine Reinigungsarbeit erledigt.

Eufy Robovac L70 Hybrid: Saug- & Wisch-Roboter mit Lidar

  • Ab zirka 350 Euro

  • Kombi aus Saug- und Wischroboter

  • Mit Lidar, App, Alexa, Google Assistant

  • Kartografiert Wohnung

Der

Eufy Robovac L70 Hybrid
saugt dank Lidar schnell und zuverlässig Ihre Wohnung und wischt diese auch feucht raus. Sie können den Roboter auch per Alexa und Google Assistant bedienen. Gut gefällt uns die schicke Optik.

Für die Ladestation liefert Eufy genauso wie Roborock beim S5 und S6 eine wasserfeste Unterlage mit, damit Wasserreste, die aus dem Wassertank des Roboters tropfen, den Fußboden nicht beschädigen.

eufy RoboVac L70 Hybrid

Das für das Wischen nötige Wasser füllen Sie in den kleinen Tank, der sich auf dem Staubbehälter befindet. Zudem befestigen Sie das Wischtuch mit dem entsprechenden Halter an der Unterseite des Roboters. Wie auch bei allen anderen derartigen Feuchtwischrobotern gilt auch für den Robovac L70 Hybrid: Er kann nicht schrubben und deshalb keine Flecken entfernen. Das Feuchtwischen dient also nur zum Aufnehmen von Staub und Pollen, aber nicht zum Beseitigen hartnäckiger Verschmutzungen. Eine nette Dreingabe, aber kein entscheidendes Feature.

Sowohl die Zonenreinigung als auch das Sperren von Bereichen funktioniert in der App auch mit dem Wischmodus. Sobald während eines Wischvorgangs das Wasser im Tank zur Neige geht, weist der Roboter via Sprachausgabe und Push-Nachricht auf das Smartphone auf den Wassermangel hin.


Eufy Robovac L70 Hybrid kaufen.


Eufy Robovac L70 im Preisvergleich

Wir haben den Eufy Robovac L70 Hybrid getestet, unseren ausführlichen Testbericht finden Sie hier:

Eufy Robovac L70 Hybrid: Saug- & Wisch-Roboter mit Lidar für 500 Euro im Test
.

Ecovacs Deebot Ozmo 950: Saug-Wischroboter mit Etagenerkennung

  • Ab zirka 430 Euro

  • Lidar

  • App

Der

Deebot Ozmo 950
bietet alle Funktionen, die man derzeit von einen Top-Saug-Wischroboter erwarten kann. So orientierte er sich mit einem Lidar in der Wohnung und fährt diese planmäßig und effizient ab. Dadurch geht der Reinigungsvorgang relativ flott über die Bühne. Der Roboter erstellt zu seinen Reinigungsdurchgängen immer Karten, so dass sie in der App sehen, wo er gereinigt hat.

Wir haben den Deebot Ozmo 950 getestet:

Ecovacs Deebot Ozmo 950 im Test – Saug-Wischroboter mit Etagenerkennung.


Deebot Ozmo 950 bei Otto kaufen


Deebot Ozmo 950 bei Amazon kaufen


Deebot Ozmo 950 bei Media Markt kaufen


Deebot Ozmo 950 bei Saturn kaufen

Ecovacs Deebot Pro 930: Kombi aus Saug-/Wischroboter & Handstaubsauger

  • Ab zirka 540 Euro

  • Kombi aus Saug- und Wischroboter plus Akku-Handstaubsauger

  • Mit Lidar, App, Alexa, Google Assistant

Der

Deebot Pro 930
von Ecovacs Robotics ist eine Kombination aus Saugroboter, Wischroboter und Akku-Handstaubsauger Zunächst einmal ist der Deebot Pro 930 ein klassischer Saugroboter, den Sie per Druck auf die runde Taste an der Oberseite, per Smartphone-App, per Timer oder auch per Sprachbefehl an Alexa oder Google Assistant auf Saugtour schicken können.

An der Unterseite der Roboters befindet sich ein Wassertank, an dem Sie ein Wischtuch befestigen können. In diesem Fall wischt der Deebot Pro 930 Ihre Wohnung feucht raus.

Die Wischfunktion dient nur dazu den Boden anzufeuchten und somit Staub und Pollen einzusammeln. Festsitzende Verschmutzungen und Flecken kann der Deebot mit seiner Wischfunktion aber nicht entfernen. Das Feuchtwischen macht noch am ehesten für Hausstaub- und Pollenallergiker Sinn, ersetzt aber nicht das gelegentliche Feuchtwischen von Hand.

Unseren ausführlichen Test finden Sie hier: Ecovacs Deebot Pro 930 im Test.

Zaco A8s: Günstiger Saugroboter mit Wischfunktion

Der

Zaco A8s Saugroboter
mit Wischfunktion kann auch per App und Alexa gesteuert werden. Der 300 ml fassende Wassertank befeuchtet das Mikrofasertuch kontinuierlich während der Reinigung. Die Wassermenge kann in drei Stufen eingestellt werden. Der Roboter kann aber nicht zeitgleich saugen und wischen. 


ZACO A8s Saugroboter mit Wischfunktion kaufen


ZACO A8s im Preisvergleich

H.Koenig SWR28: Sehr günstiger Roboter für Spotreinigung

Der

H.Koenig SWR28
ist ein Saugroboter, der punktuell auch etwas feucht wischen kann. Allerdings wischt er nicht ganze Räume feucht raus, sondern nur kleine Stellen. Hierzu spannen Sie einen feuchten Feudel in den Roboter ein. Er besitzt aber keinen Wassertank.

Bemerkenswert ist sein niedriger Preis. Er ist einfach gebaut und besitzt weder Lidar, noch Kamera noch App. Sie können ihn aber per Timer programmieren.

Vileda Virobi Slim

  • Ab zirka 34 Euro

  • Ohne App

Der

Vileda Virobi Slim
wischt nur trocken raus. Aber Achtung: Er hat keine Absturzsicherung.


Vileda Virobi Slim kaufen


Vileda Virobi Slim im Preisvergleich

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button