Cars

Mercedes-AMG GLA 35, VW Tiguan R: Test, SUVs, Motor, Preis

Hoch sitzen, tief fliegen: Der AMG GLA 35 fordert den Tiguan R heraus

Eine tolle Aussicht und viel Power bieten sowohl Mercedes-AMG GLA 35 als auch VW Tiguan R. Doch wer reißt uns richtig mit? Ein Vergleich gibt die Antwort.

Es gibt Typen, die lassen sich nicht gern die Butter vom Brot nehmen. Die arbeiten jahrelang stoisch und zielorientiert – und haben damit Erfolg. Der VW Tiguan ist so einer. Immer vorne, ein ruhiger Siegertyp eben. Doch es gibt auch talentierte Konkurrenten wie den Mercedes GLA, die mit aller Kraft dagegenhalten. 306 PS sind es, um genau zu sein, im AMG GLA 35 4Matic, mit dem die Stuttgarter seit Juni 2020 auf den Markt drängen. Nur ein paar Monate später, im November 2020, erschien der Tiguan R mit 320 PS. Höchste Zeit also für ein Gipfeltreffen. (Wichtige Tipps für den Neuwagenkauf im Internet)

Von außen sieht man Tiguan und GLA die Kraft nicht an

VW Tiguan R 2.0 TSI 4Motion

Dezent: Wie sein Konkurrent pflegt auch der Tiguan R einen eher zurückhaltenden Auftritt.

©Tom Salt / AUTO BILD

Äußerlich könnten die Unterschiede größer kaum sein. Hoch , kantig und aufrecht der VW, geduckt, rund und dynamisch der Mercedes, der bei der direkten Gegenüberstellung überraschend kompakt wirkt. Kompakter, als es die nur neun Zentimeter Länge, die ihm zum Tiguan fehlen, vermuten lassen. Wer jetzt den größeren GLB erwartet hätte: Der ist zwölf Zentimeter länger als der Tiguan und zudem deutlich teurer. Auffällig bei beiden ist, dass sie nicht auffällig sind. Weder Tiguan noch GLA brauchen die große Show. Ein paar Schürzen, eine zweiflutige Auspuffanlage. 

10.970 €

Volkswagen Tiguan 1.4 | | | |, Benzin

97.100 km
90 kW (122 PS)
10/2013


Benzin,
6.5 l/100km (komb.) CO2 152 g/km*

11.480 €

Volkswagen Tiguan 1.4 TSI Trend & Fun, Benzin

111.650 km
90 kW (122 PS)
01/2015


Benzin,
6.5 l/100km (komb.) CO2 154 g/km*

11.800 €

Volkswagen Tiguan 1.4 TSI Life, Benzin

117.790 km
90 kW (122 PS)
03/2014


Benzin,
6.5 l/100km (komb.) CO2 152 g/km*

11.830 €

Volkswagen Tiguan 1.4 TSI, Benzin

86.394 km
90 kW (122 PS)
06/2014


Benzin,
6.5 l/100km (komb.) CO2 152 g/km*

11.860 €

Volkswagen Tiguan 1.4 TSI Trend&Fun ” 3, Benzin

51.590 km
90 kW (122 PS)
12/2013


Benzin,
6.5 l/100km (komb.) CO2 152 g/km*

12.700 €

Volkswagen Tiguan 1.4 TSI Trend & Fun, Benzin

87.194 km
90 kW (122 PS)
02/2014


Benzin,
6.5 l/100km (komb.) CO2 152 g/km*

12.880 €

Array Tiguan 1.4 TSI Lounge Multif Lenkrad, Benzin

91.500 km
90 kW (122 PS)
07/2015


Benzin,
6.5 l/100km (komb.) CO2 154 g/km*

86675 Buchdorf, Autozentrum Specht GmbH – das Autozentrum in Schwaben


56070 Koblenz, Löhr & Becker Automobile GmbH – Volkswagen & Skoda Zentrum Koblenz


91126 Schwabach, Feser Autowelt (Verkaufsstelle der Feser GmbH)


72555 Metzingen, bhg Autohandelsgesellschaft mbH – Metzingen


71032 Böblingen, VW Böblingen GW


47441 Moers, Autohaus Minrath GmbH & Co. KG GW Moers


99423 Weimar, Glinicke Audi Weimar

Okay, beide stehen auf aufpreispflichtigen 21-Zöllern mit satten 255er-Schlappen. Aber darüber wundert sich heute genau genommen auch niemand mehr. Wer sich also den Modellschriftzug verkneift, ist mit diesen kompakten SUVs geradezu inkognito unterwegs.

Das MBUX des Mercedes legt die Messlatte sehr hoch

Mercedes-AMG GLA 35/GLA 45 S (2020): Neuvorstellung – Motor – SUV

Mercedes-AMG GLA auch als Einstiegsmodell mit 306 PS

Das Bild setzt sich in den Innenräumen fort. Sportsitze mit integrierten Kopfstützen und ein bisschen Chichi, das war es auch schon. Gerade der Tiguan ist kaum von einem braven TDI zu unterscheiden. Das liegt aber auch daran, dass er sich mit dem Diesel seine praktischen Talente teilt. Egal wo wir das Maßband ansetzen, er ist fast immer eine halbe Klasse größer als der GLA. Vorn mag die Gedrungenheit des Benz noch Sportlichkeit vermitteln, in Fond und Kofferraum werden die fehlenden Zentimeter spätestens bei der Urlaubsfahrt zum Problem. Während das kastige VW-Hinterteil überlegene 520 bis 1655 Liter schluckt, sind es beim AMG gerade 435 bis 1430 Liter. Dass die Ladekante des Benz fünf Zentimeter niedriger ausfällt, ist nur ein schwacher Trost, schließlich gilt das für den gesamten Aufbau. Der Tiguan-Pilot sitzt immer eine Etage höher. Aus Sicht der meisten SUV-Käufer eher Vor- als Nachteil.

16.990 €

Mercedes-Benz GLA 200 El, Benzin

142.317 km
115 kW (156 PS)
06/2014


Benzin,
5.9 l/100km (komb.) CO2 137 g/km*

17.490 €

Mercedes-Benz GLA 180 Style | | |, Diesel

71.606 km
80 kW (109 PS)
10/2015


Diesel,
4 l/100km (komb.) CO2 106 g/km*

17.490 €

Array GLA 200 d Style, Diesel

100.000 km
100 kW (136 PS)
06/2014


Diesel,
4.2 l/100km (komb.) CO2 110 g/km*

17.990 €

Mercedes-Benz GLA 200 Urban, Benzin

85.271 km
115 kW (156 PS)
09/2014


Benzin,
5.9 l/100km (komb.) CO2 137 g/km*

18.488 €

Mercedes-Benz GLA 200 Klasse d El, Diesel

85.468 km
100 kW (136 PS)
08/2015


Diesel,
4.3 l/100km (komb.) CO2 114 g/km*

18.750 €

Mercedes-Benz GLA 200 212 mtl, Benzin

72.000 km
115 kW (156 PS)
08/2014


Benzin,
CO2 0 g/km*

18.995 €

Mercedes-Benz GLA 180 Urban, Benzin

65.203 km
90 kW (122 PS)
09/2015


Benzin,
5.7 l/100km (komb.) CO2 133 g/km*

23701 Eutin, Süverkrüp – Mercedes-Benz Eutin


94447 Plattling, AVP AUTOLAND GmbH & Co. KG Seat


72766 Reutlingen, Emil Frey Toyota Zentrum


23701 Eutin, Süverkrüp – Mercedes-Benz Eutin


65760 Eschborn, Stefan Nauheim


47509 Rheurdt, Autohaus Mölders GmbH


31515 Wunstorf, Seidel Automobile

Nichts vormachen lässt sich der GLA dagegen bei Qualität und Bedienung. Die verwendeten Materialien mögen nichts mehr mit einer 140er-S-Klasse aus den 1990er-Jahren gemein haben. Den gerade unterhalb der Gürtellinie eher simplen VW-Zutaten sind sie allemal überlegen. Das MBUX-Bediensystem ist mit seiner klugen Menüführung und der aufmerksamen Spracherkennung ohnehin die Messlatte in dieser Klasse. Gerade im Cockpit sind dem VW seine Jahresringe dagegen anzusehen. Alles tadellos zu bedienen und gut gemacht, aber eben auch schon etwas altbacken.

Bei den Fahrleistungen liegt der VW vor dem Mercedes

VW Tiguan R 2.0 TSI 4Motion Mercedes-AMG GLA-Klasse 35 4Matic

Klar vorne: Beim Sprint auf Tempo 100 in 4,8 Sekunden knöpft der Tiguan dem GLA 0,3 Sekunden ab.

©Tom Salt / AUTO BILD

Frisch und aufgeweckt geht dafür sein 320 PS starker Zweiliter-Vierzylinder zur Sache. 4,9 Sekunden verspricht VW für den Spurt auf 100 km/h, in der Realität ging es sogar noch eine Zehntel schneller. Brutal schnell für ein kompaktes SUV. Dem GLA machen 14 PS weniger zu schaffen. Trotz aufgeweckterem Doppelkuppler hechelt er immer etwas hinterher. Auch weil er trotz kompakterer Abmessungen nur sieben Kilogramm weniger wiegt. Zudem verbraucht er trotz besserer Aerodynamik 0,4 Liter mehr. Für ihn spricht der subjektive Fahreindruck, wo er immer etwas präziser und verbindlicher auftritt als der eher synthetische VW. Seine Lenkung reagiert präziser, die Sitze halten besser fest, er klingt im Innern gieriger und vermittelt mehr Sportsgeist. Absolut überzeugen können auch das serienmäßige Verstellfahrwerk und die bissigen, fadingfreien Bremsen. Die besseren Bremswerte erreicht dennoch der Wolfsburger, der auch beim weit gespreizten Fahrwerk nichts anbrennen lässt.

Die höhere Kfz-Steuer kontert er mit niedrigeren Versicherungsklassen und längeren Wartungsintervallen. Zudem schwächelt der GLA ausgerechnet beim Wiederverkauf. Und der Tiguan zeigt mal wieder, dass hinter der braven Fassade ein echter Kämpfer steckt. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich)

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem “Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der “Deutschen Automobil Treuhand GmbH” unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button