Tech

Oppo A54 5G im Test: Günstiges 5G-Smartphone







Auf dem Papier bietet das Oppo A54 5G viele Vorteile: 5G, ein Full-HD+-Display mit 90 Hz und einen 5000-mAh-Akku – und das alles für unter 300 Euro. Aber kann es das auch?

Das 5G-Upgrade des A54 von Oppo bringt ein schärferes, lebendigeres Display und bessere Kameras mit sich. Obwohl der Preis dadurch etwas höher ausfällt, bleibt es mit 269 Euro UVP

(im Preisvergleich günstiger
) immer noch erschwinglich. Wo genau macht Oppo also Kompromisse, um den Preis so niedrig zu halten? Wir haben das Gerät getestet, um zu sehen, wie es sich im Alltag schlägt und ob sein bescheidener Preis genug Wert bietet, um sich von der Masse abzuheben.

Design

Das A54 5G mag vielleicht ein günstiges Kunststoff-Smartphone sein, aber es sieht nicht billig aus. Das getestete Modell in Fluid Black hat ein wunderschön glänzendes Finish, das je nach Lichteinfall von Dunkelgrau zu Silber wechselt. Falls Sie es etwas auffälliger mögen, bekommen Sie das Gerät auch in einem Fantastic Purple Farbton.

Der einzige Nachteil sind die sichtbaren Fingerabdrücke. Zum Glück liefert Oppo aber eine durchsichtige Hülle mit, sodass Sie die Oberfläche vor Flecken schützen können und nicht auf das schöne Farbdesign verzichten müssen.

Das Design des Oppo A54 kann sich sehen lassen

Das A54 5G profitiert von einem dünnen 8,4 Millimeter Profil, das von einem abgerundeten, matten Metallband eingefasst wird. Es verleiht dem Gerät einen Hauch von Finesse, die man bei einem Budget-Smartphone nicht erwarten würde – womit es sich auch deutlich von allen anderen Handys der Moto G-Serie unterscheidet, die in einer ähnlichen Preisklasse liegen.

Mit einem Gewicht von 190 Gramm liegt das A54 5G gut in der Hand und verfügt über einen seitlich angebrachten Fingerabdrucksensor, der gleichzeitig als Ein- und Ausschalttaste dient. Der Sensor ist nicht der genaueste, weshalb wir oft mehrere Versuche starten mussten, um das Telefon zu entsperren. Da es aber Alternativen wie die Gesichtserkennung und das gute alte PIN-Pad zur Auswahl gibt, sollte dies kein großes Problem darstellen.

Was die Konnektivität angeht, bietet das A54 5G neben 5G einen USB-C-Anschluss zum Aufladen (10-W-Ladegerät im Lieferumfang enthalten), Bluetooth 5.1 und einen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss. Außerdem ist es Dual-SIM-fähig.

Display

  • 6,5 Zoll Full HD+ (1080 x 2400) Bildschirm

  • 90-Hertz-Bildfrequenz

  • Vollständige DCI-P3 Farbskala

Das Oppo A54 5G bietet ein atemberaubendes 90-Hertz-Display mit der vollen DCI-P3-Farbskala (Hinweis: Sie haben auch die Möglichkeit, auf 60 Hertz umzuschalten, aber angesichts der robusten Akkulaufzeit des Geräts gibt es dafür wenig Grund – mehr dazu im Abschnitt „

Akkulaufzeit
“).

Bilder und Videos sehen geschmeidig und lebendig aus, egal ob Sie YouTube streamen, Filme auf Netflix ansehen oder einfach auf Instagram scrollen. Die Helligkeit ist ebenfalls gut und erreicht in unserem Praxistest ein Maximum von 398 Nits.

Das Display liefert eine Bildfrequenz von 90 Hz

Vergrößern

Das Display liefert eine Bildfrequenz von 90 Hz

Wiederum bietet das A54 5G ein LTPS IPS-LCD, das bezüglich Klarheit, Kontrast und Farben nicht mit einem AMOLED-Panel mithalten kann. Eine Alternative in diese Richtung wäre zum Beispiel das Xiaomi Redmi Note 10 Pro, welches ein 120-Hz-AMOLED-Panel für

weniger als 300 Euro (im Preisvergleich)
bietet, allerdings ohne 5G-Konnektivität. Oppo schafft in dieser Hinsicht einen guten Kompromiss, indem es 5G zu einem erschwinglichen Preis anbietet und gleichzeitig ein anständiges Display-Erlebnis beibehält.

Kameras

  • 48 MP Hauptkamera, 8 MP Ultraweitwinkel, 2 MP Makrokamera, 2 MP Tiefensensor

  • 16 MP Selfie-Kamera

  • Bis zu 1080p HD-Videos mit 30 fps

Um es kurz zu machen: Die Kameras des A54 5G sind “okay” – weder überragend gut noch auffällig schlecht. Sofern die Szenen gut ausgeleuchtet sind, begeistert das A54 5G mit hellen und lebendigen Bildern. Bei schlechten Lichtverhältnissen sieht die Sache allerdings etwas anders aus, denn dann werden die Farben verwaschen. Die Bilder sind weniger scharf und definiert, außerdem sind leichte Verzerrungen und Unschärfen erkennbar. Der fehlende Dynamikbereich sorgt letztlich dafür, dass die Aufnahmen flach oder seltsam abstrahiert von der Realität erscheinen. Das wird vor allem dann zu einem größeren Problem, wenn man die 16-Megapixel-Selfie-Kamera verwendet oder wenn man sich an einem schwach beleuchteten Ort wie einer Kneipe oder einem Club befindet.

Rückkameras des Oppo A54 5G

Sollte das für Sie ein Hindernis darstellen, könnten Sie mit dem Google Pixel 4a aus der Mittelklasse vielleicht besser bedient sein, das trotz seiner Mittelklasseposition eines der besten Kamerahandys auf dem Markt ist.

Technische Daten und Leistung

Ein günstiger Preis und ein anständiges Display sind zwar begrüßenswert, aber wie sieht es mit der Leistung des Oppo A54 5G aus? Mit dem Snapdragon 480 5G-Chip der Einstiegsklasse ist es nicht gerade ein Leistungswunder, aber immerhin eine solide Wahl für den Normalgebrauch. Die Speicherkapazität ist auf 4 GB RAM und 64 GB beschränkt, was unter Umständen bedeutet, dass Sie schnell an Ihre Grenzen stoßen, wenn Sie viele Fotos machen. Es besteht jedoch die Möglichkeit eine Micro-SD-Karte einzusetzen, um den Speicher zu erweitern.

Die Leistung des A54 ist solide

Andere Geräte, die den 480 5G-Prozessor verwenden, sind das

Nokia X20

(399 Euro), das

Nokia XR20

(499 Euro) und das US-exklusive

OnePlus Nord N200

mit 239,99 US-Dollar. All diese Geräte (außer dem Nord N200) kosten allerdings mehr als das Oppo A54 5G, obwohl sie in unseren Spiele- und Verarbeitungsbenchmarks fast identisch abschneiden. Bei einigen Ergebnissen übertrifft das Oppo A54 5G sogar das Nokia XR20.

Günstige Smartphones unter 300 Euro

Wenn wir Gleiches mit Gleichem vergleichen (günstiges 5G-Handy mit einem Snapdragon 480 5G-Chip), dann ist das A54 5G die klare Wahl gegenüber den Nokia-Alternativen. Wenn Sie jedoch offen für 4G-Konkurrenten sind, werden Sie auf jeden Fall bessere Preis-Leistungs-Modelle bekommen, wie z. B. das

Poco X3 Pro

von Xiaomi – dem aktuellen König der Budget-Handys. Das X3 Pro bietet eine unglaubliche Leistung (dank seines Snapdragon 860-Chips), ein großes 120-Hz-Display und eine beeindruckende Akkulaufzeit.

Die Leistung des A54 5G empfanden wir nach mehrmonatigem Gebrauch größtenteils als gleichmäßig und reibungslos. Apps wurden relativ schnell gestartet und geschlossen und auch der Wechsel von einer App zur anderen war mühelos. Die Grenzen des 4 GB großen Arbeitsspeichers zeigen sich jedoch, wenn man zu viele Apps geöffnet hat. Es kam ein paar Mal vor, dass die Dropdown-Benachrichtigungen von Whatsapp nicht mehr reagierten oder sich mit anderen geöffneten Apps überschnitten. Abgesehen davon gibt es am Oppo 54 5G wenig auszusetzen.

Software und UX

Das Oppo A54 5G läuft auf einem neugestalteten Android 11 namens ColorOS. Die annähernde Stock-Android-Erfahrung, die man auf vergleichbaren Nexus/Pixel- oder Motorola-Smartphones finden konnte, suchte man früher bei ColorOS vergeblich, aber Oppo hat die Dinge seitdem ein wenig zum Besseren gewendet.

Es gibt zwar einige von Oppo entwickelte Apps – wie das Album oder Dienstprogramme wie Compass, Recorder oder Phone Manager – aber alle anderen vorinstallierten Apps stammen von Google (z. B. Gmail, Fotos und YouTube). Worauf Sie sich bei Android 11 ebenfalls freuen dürfen, sind die Gesteneingabe und die Drei-Finger-Screenshots.

Akkulaufzeit

  • 5000 mAh

  • 10-Watt-Aufladung

Die Akkulaufzeit ist eine der größten Stärken des A54 5G. Mit einer vollen Ladung kommt man zwei Tage lang aus – natürlich je nachdem, wie intensiv man das Handy nutzt.

Die Schnellladefunktion ist zwar auf 10 Watt beschränkt – was nicht gerade schnell ist, wenn die Konkurrenz in der Preisklasse zwischen 18 und 33 Watt bietet –, aber man kann zumindest davon ausgehen, dass die letzten Prozente der Energie noch über eine Stunde reichen, selbst wenn der Ladezustand unter 10 Prozent sinkt. Unser Geekbench 4-Akkutest benötigte 15 Stunden und 47 Minuten, um das A54 5G nach einer vollen Ladung zu entladen, während eine 30-minütige Aufladung 23 Prozent ergab – mehr als genug, wenn man im Notfall aufs Handy angewiesen ist.

Die Akkusparmodi des A54 ermöglichen es Ihnen außerdem noch mehr Power herauszukitzeln. Sie können auswählen, ob Sie Ihr Gerät ganz normal betreiben, während es im Hintergrund für die Akkulaufzeit optimiert wird, oder ob Sie sich für die Option “Nuklear” entscheiden, bei der Sie nur die wichtigsten Apps ausführen. Der Vorteil dabei ist, dass Sie diese Apps selbst wählen können.

Preis und Verfügbarkeit

Das Oppo A54 5G ist nur mit

4 GB RAM und 64 GB Speicherplatz

erhältlich und kostet 269 Euro UVP. Es ist in Fluid Black oder Fantastic Purple erhältlich. In Deutschland können Sie das

A54 5G unter anderem bei Amazon bestellen
.

Der Preis für 5G ist durchaus wettbewerbsfähig, da die meisten der 5G-Budget-Handys zwischen 100 und 200 Euro mehr kosten als das A54 5G (außer vielleicht das Poco M3 Pro). Bei den 4G-Alternativen gibt es für diesen Preis aber immer noch bessere Leistungen und Spezifikationen.

Oppo A54 5G: Technische Daten

  • 6,5 Zoll 20:9 FHD+ (2400×1080) LTPS-LCD

  • 90Hz

  • Qualcomm Snapdragon 480 5G-Prozessor

  • 4GB RAM

  • 64GB Speicher (erweiterbar auf bis zu 128GB)

  • 48 Mp Hauptkamera, 8 Mp Ultraweitwinkel, 2 Mp Makrokamera, 2 Mp Tiefensensor

  • 16-Mp-Frontkamera mit Lochkamera

  • 10W Schnellladung

  • 5000mAh-Akku

  • seitlich angebrachter Fingerabdrucksensor

  • 3,5-mm-Kopfhörerbuchse

  • Bluetooth 5.1

  • Android 11

  • 5G USB-C

  • 162,9 x 74,7 x 8,4 mm

  • 190 Gramm Eigengewicht

  • Farben: Fluid Black & Fantastic Purple

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button