Cars

VW Polo, Hyundai i20: Test, Motor, Preis, Kleinwagen

Neuer VW Polo trifft auf Hyundai i20 – wer spielt besser Mini-Golf?

Gerade renoviert, muss der VW Polo gegen den Hyundai i20 ran. Gegen den hat der Wolfsburger schon mal verloren – gewinnt er diesen Vergleich?

6.700 €

Volkswagen Polo V Life, Benzin

130.884 km
51 kW (69 PS)
02/2014


Benzin,
5.5 l/100km (komb.) CO2 128 g/km*

6.960 €

Volkswagen Polo 1.0 Trendline, Benzin

140.171 km
44 kW (60 PS)
06/2015


Benzin,
5 l/100km (komb.) CO2 114 g/km*

7.450 €

Volkswagen Polo 1.0 Fresh, Benzin

120.150 km
44 kW (60 PS)
11/2014


Benzin,
5 l/100km (komb.) CO2 119 g/km*

7.750 €

Volkswagen Polo 1.2 TDI Black Edition, Diesel

96.180 km
55 kW (75 PS)
11/2013


Diesel,
3.4 l/100km (komb.) CO2 89 g/km*

7.979 €

Volkswagen Polo 1.4 TDI Trendline, Diesel

107.000 km
55 kW (75 PS)
10/2015


Diesel,
3.7 l/100km (komb.) CO2 98 g/km*

7.980 €

Volkswagen Polo 1.2 Trendline TRENDLINE, Benzin

70.197 km
44 kW (60 PS)
02/2014


Benzin,
5.5 l/100km (komb.) CO2 128 g/km*

8.390 €

Volkswagen Polo 1.0 l Trendline Fenster el, Benzin

92.708 km
44 kW (60 PS)
05/2015


Benzin,
CO2 0 g/km*

49078 Osnabrück, Autohaus Brüggemann GmbH


29525 Uelzen, Autohaus Wolter GmbH


49716 Meppen, Autohaus Gebr. Schwarte GmbH & Co. KG


49716 Meppen, Autohaus Gebr. Schwarte GmbH & Co. KG


49808 Lingen, Autohaus Timmer GmbH – Lingen


21629 Neu Wulmstorf, Autohaus Czychy GmbH & Co. KG


59302 Oelde, H.Gretenkort GmbH

Ein Erfolgstyp, dieser VW Polo. Seit 1975 über 18 Millionen Mal gebaut, in der aktuellen sechsten Auflage seit 2017. Und gerade renoviert. Ein Erfolgstyp, dieser Hyundai i20. Den gibt es seit 2008, im Moment als dritte Generation aus dem Jahr 2020. Zum Start gewann er gleich den ersten Vergleich gegen den VW Polo, später auch gegen die üblichen Verdächtigen: Opel Corsa, Mazda2 und Dacia Sandero. Bleibt die Frage, ob der überarbeitete Polo jetzt vielleicht gegen den Koreaner gewinnen kann. (Wichtige Tipps für den Neuwagenkauf im Internet)

Mit dem Facelift erhält der Polo mehr Serienausstattung

VW Polo (2021): Facelift – Sitzprobe – Kleinwagen – Preis – Info

So golfig war der Polo noch nie

Außen gab es am VW die üblichen Facelift-Veränderungen, neue Stoßfänger, neue LED-Scheinwerfer und neuerdings geteilte Rücklichter, so etwas. Der Test-Polo war ein Style, mit dem IQ-Light-LED-Matrixlicht serienmäßig. Dazu gehört die Kühlergrill-Querspange als LED-Lichtstreifen, ähnlich wie beim aktuellen Golf. Bei Dunkelheit ist das dann durchaus spektakulär, wenn ein so illuminierter Polo im Rückspiegel auftaucht. Innen sind die digitalen Instrumente jetzt Serie, im Style mit 10,25 Zoll großem Display, das Discover-Pro-Navi mit 9,2-Zoll-Bildschirm im Testauto kostet 1670 Euro extra. Auch das Lenkrad ist neu, trägt aber noch, wenn auch zu viele, echte Drucktasten und nicht die wackeligen Sensorflächen wie etwa der Golf. Nur die Klimaautomatik (375 Euro) kommt jetzt mit den Slider genannten Touch-Flächen – statt ehrlicher Knöpfe und Tasten.

Im Hyundai finden wir den originelleren Arbeitsplatz

Hyundai i20 (2020): Neuvorstellung – Test – Leistung – Info

Das kann der Polo-Gegner aus Korea

Dem Multimedia fehlt ein vernünftiger Drehregler für die Lautstärke, die Bedienung funktioniert sonst problemlos. Der VW ist ordentlich verarbeitet, die Materialien sind aber ähnlich einfacher Natur wie beim Hyundai. Beim Platz nehmen sich beide nicht viel, sie gehören zu den geräumigsten Kleinwagen überhaupt, mit erstaunlich viel Raum vorn und hinten. Auch der Kofferraum im Polo zählt mit 351 bis 1125 Litern zu den größeren dieser Klasse. In den Hyundai passt mit 262 bis 1075 Litern spürbar weniger Gepäck– das gilt allerdings nur für den getesteten Mildhybrid, die Batterie unter dem Ladeboden kostet hier Stauraum. Der normale Benziner fasst 352 bis 1165 Liter. Das Platzangebot ist ähnlich großzügig wie im Polo. Hinten gibt es einen Hauch weniger Kopffreiheit, dafür ist der Hyundai aber breiter. Der i20 zeigt sich sauber verarbeitet sowie modern und durchdacht eingerichtet, im Vergleich mit dem braven Polo pfiffiger und origineller.

5.922 €

Hyundai i20 1.2 Classic ~~~~~~, Benzin

123.800 km
63 kW (86 PS)
06/2014


Benzin,
4.9 l/100km (komb.) CO2 114 g/km*

6.990 €

Hyundai i20 1.2 FIFA World Cup Edition, Benzin

70.702 km
63 kW (86 PS)
09/2014


Benzin,
4.9 l/100km (komb.) CO2 114 g/km*

7.195 €

Hyundai i20 , Benzin

79.103 km
63 kW (86 PS)
11/2013


Benzin,
4.9 l/100km (komb.) CO2 0 g/km*

7.990 €

Hyundai i20 1.2 Yes Benzin M T, Benzin

79.990 km
62 kW (84 PS)
11/2015


Benzin,
4.8 l/100km (komb.) CO2 112 g/km*

8.450 €

Hyundai i20 1.2 Classic, Benzin

54.984 km
62 kW (84 PS)
04/2017


Benzin,
4.8 l/100km (komb.) CO2 112 g/km*

8.479 €

Hyundai i20 1.2 Go, Benzin

42.000 km
55 kW (75 PS)
03/2018


Benzin,
5.1 l/100km (komb.) CO2 121 g/km*

8.745 €

Hyundai i20 , Benzin

66.214 km
63 kW (86 PS)
09/2014


Benzin,
4.9 l/100km (komb.) CO2 0 g/km*

83104 Tuntenhausen, AutoPark GmbH


18439 Stralsund, AUTOZENTRUM EGGERT GmbH


09113 Chemnitz, Autoland AG Niederlassung Chemnitz


47805 Krefeld, Auto Thüllen Niederrhein GmbH & Co. KG


51429 Bergisch Gladbach, Gebr. Gieraths GmbH


18356 Barth, Autohaus Neu GmbH Barth


18146 Rostock, Autoland AG Niederlassung Rostock

Das digitale Cockpit misst auch hier 10,25 Zoll, die bildschönen Instrumente gibt es in vier Stilen. Auch der 10,25 Zoll große Navi-Touchscreen (Navi 1480 Euro) kommt mit feiner Optik, die Menüs sind umfangreich, aber gut strukturiert, dazu gibt es Kurzwahltasten für schnellen Zugriff.

Der Mildhybrid des i20 hilft beim Spritsparen

Hyundai i20 1.0 T-GDI 48V iMT

Sparsam: Mit glatten sechs Litern auf 100 Kilometer nimmt der i20 0,2 Liter weniger als der Polo.

©Olaf Itrich / AUTO BILD

Angetrieben wird der i20 von einem 1,0-Liter mit 100 PS. Dazu gehört ein 48-Volt-Mildhybrid-System mit Riemenstartergenerator, der den Verbrenner mit bis zu 12 kW (16 PS) unterstützen kann. Eine Besonderheit ist die elektronisch gesteuerte Kupplung (Clutch-by-wire) des Sechsganggetriebes. Damit kann man im Eco-Modus segeln, also mit ausgeschaltetem Verbrenner dahingleiten. Bei konstantem Tempo oder leichtem Gefälle gönnt sich der Dreizylinder dann eine kleine Pause, springt bei Bedarf aber recht schnell und sanft wieder an. Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Das alles funktioniert ziemlich reibungslos, nur beim hastigen Start ergibt sich manchmal ein leichter Bonanza-Effekt und, wenn man es denn eilig hat, reagiert das System gefühlt etwas verzögert. Der Motor selbst, ein munterer Dreizylinder, startet betont sanft, klingt bauarttypisch etwas knurrig, dreht ganz locker, wird nie übertrieben laut. Und verbraucht mit 6,0 Litern tatsächlich eine Spur weniger als der VW mit 6,2 Litern.

Preis: Ihr hohes Niveau lassen sich Polo und i20 gut bezahlen

Hyundai i20 1.0 T-GDI 48V iMT VW Polo 1.0 TSI

Klein und kostspielig: Der getestete VW Polo kostet 25.245 Euro, der Hyundai i20 22.270 Euro.

©Olaf Itrich / AUTO BILD

Im Polo werkelt ein 1,0-Liter, ebenfalls ein Dreizylinder, mit 95 PS und Fünfgangschaltung. Doch obwohl er einen Gang weniger hat als der enger gestufte Hyundai mit sechs Gängen, passt die Übersetzung. Nebeneffekt: Man schaltet weniger. Auch dieser kleine Turbo ist ein lebendiger, etwas heiser klingender Typ, der den Polo munter beschleunigt, bei den Fahrleistungen aber einen Hauch hinter dem i20 liegt. Der Polo fährt sich ausgewogen, gar nicht kleinwagenmäßig, erwachsen, Golf-ähnlich eben. VW hat da mal wieder die richtige Mischung aus angenehmem Komfort und schöner Agilität getroffen. Und eine auskunftsfreudige Lenkung eingebaut. Die im i20 wirkt etwas synthetischer, arbeitet aber direkter. Und so fährt sich der i20 im direkten Vergleich etwas dynamischer als der VW, fühlt sich eine Spur leichtfüßiger an. Er federt allerdings etwas steifer als der Polo, rollt eine Spur hölzerner ab.

Bemerkenswert sind noch die Bremsen. Aus Tempo 100 stand der Hyundai mit warmen Bremsen schon nach 33,1 Metern, der VW trotz Trommelbremsen hinten nach 33,4 Metern. Beides top! Auf hohem Niveau bewegen sich auch die Preise. Den Polo 1.0 TSI in Testwagen-Ausstattung berechnet VW mit 25.245 Euro, Hyundai den i20 1.0 T-GDI mit 22.270 Euro. Solche Erfolgstypen gibt es eben leider nicht für lau. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich)

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem “Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der “Deutschen Automobil Treuhand GmbH” unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button